zurück zur Übersicht

EST Energetics GmbH — exchange of experiences — Explosivstoff-Industrie der BG RCI

Am 25. und 26.09.2014 fand  auf Einladung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) in Bad Muskau ein Erfahrungsaustausch der Explosivstoff-Industrie  der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie, Sachgebiet „explosionsgefährliche Stoffe“ statt.

Der 1. Tag gestaltete sich dabei als Vortragsveranstaltung. Themen waren u.a. Informationen zum Vorschriftenwesen, Unfallanalysen, Umsetzung von EU-Richtlinien im Zusammenhang mit Explosivstoffen sowie Erfahrungen im Vollzug des Sprengstoffgesetzes, insbesondere unter internationalen Gesichtspunkten, Objektschutz vor Sprengwirkungen sowie die Frage Sicherheitsdatenblätter für Erzeugnisse mit Explosivstoffen aus Sicht einer Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Teilnehmer der Veranstaltung war auch Herr Dr. Klunker, Geschäftsführer der EST Energetics GmbH (EST) – ein Unternehmen der Spezialtechnik-Gruppe Dresden. Er berichtete in seinem Vortrag über die thermische Entsorgung explosivstoffhaltiger Gegenstände.

Am Freitag, den 26.09.2014 schloss sich dann für die Teilnehmer der Veranstaltung auf Einladung von Herrn Dr. Klunker ein Besuch in der EST Energtics GmbH in Rothenburg an. Hier konnten sich die Besucher vor Ort bei einem Betriebsrundgang mit der Geschäftsführung und Betriebsleitung einen Einblick in die Tätigkeit der Entsorgung explosivstoffhaltiger Stoffe verschaffen.

Die EST betreibt an ihrem Standort eine thermische Entsorgungsanlage nach 17. BImSCHV zur umweltgerechten Verwertung und Entsorgung von Munition, Explosivstoffen und Sonderabfällen. Diese Anlage ist im Hinblick auf ihren Mengendurchsatz die weltgrößte Anlage ihrer Art. Die bei der  Verbrennung frei werdende Wärme wird in Elektroenergie umgewandelt und in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Eine Abgasreinigung und kontinuierliche Emissionsmessungen gewährleisten, dass die strengen Vorschriften des EU-Rechts eingehalten und sogar unterschritten werden.

21.06.2017